Bauartnachweis gemäß IEC / EN 61439-1, -2

Wöhner steht für Kompetenz im Bereich der Sammelschienen-Systemtechnik. Guter Service an unseren Kunden ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Daher bietet Wöhner auch besondere Unterstützung bei der Anwendung seiner Systeme an. Mit dieser Software unterstützen wir Sie bei der Erstellung von Bauartnachweisen nach IEC / EN 61439.

Bauartnachweis erstellen
Beim Start eines neuen Projekts werden die Daten beim Download als *.xml bereitgestellt, welche später wieder eingelesen werden können.

Wenn Sie mit den Daten eines bestehenden Projektes weiterarbeiten wollen, laden Sie hierzu die Datei "bauartnachweis.xml" hoch.

Hersteller der Anlage und Ersteller des Bauartnachweises

Firma

Bearbeiter

Straße, Hausnummer

PLZ

Ort

Land

Angaben zur Anlage

Auftraggeber

Straße, Hausnummer

PLZ

Ort

Verantwortlicher

Standort

Verwendungszweck

Diesen Kommentar ausgeben

Kennzeichnende Merkmale der Schaltgerätekombination

Bemessungsspannung Un [V] *1

Bemessungsbetriebsspannung Ue der Stromkreise [V]

Bemessungsisolationsspannung Ui PDF [V]

Bemessungsstoßspannungsfestigkeit Uimp PDF [V]

Bemessungsstrom InA [A]

Bemessungsstrom der Stromkreise InC [A]

Sollwert Bemessungsstoßstromfestigkeit Ipk PDF [kA]

Ist-Wert Bemessungsstoßstromfestigkeit Ipk PDF [kA] *2

Sollwert Bemessungskurzzeitstromfestigkeit Icw [kA]

Ist-Wert Bemessungskurzzeitstromfestigkeit Icw [kA] *2

Sollwert Bedingter Bemessungskurzschlussstrom Icc [kA]

Ist-Wert Bedingter Bemessungskurzschlussstrom Icc [kA] *2

Bemessungsbelastungsfaktor RDF PDF

Bemessungsfrequenz fn [Hz]

Aufstellungsbedingungen

Zugang zur Schaltgerätekombination

Diesen Kommentar ausgeben

Weitere kennzeichnende Merkmale

Die Anlage wurde entsprechend den vom Anwender festgelegten Punkten (DIN EN 61439-1 Anhang c) projektiert

Mit der Anlage wurde die Dokumentation übergeben.

Diesen Kommentar ausgeben

Nachweis nach 10.2.2 Korrosionsbeständigkeit

Nachweise entfallen, da keine Korrosionsgefahr besteht

Korrosionsfestigkeit des Schaltschrankes siehe Anlagen

Korrosionsfestigkeit der Sammelschienenkomponenten siehe Anlagen

Nachweis nach 10.2.3.1 Wärmebeständigkeit von Umhüllungen

Nachweis für den Schaltschrank siehe Anlagen

Nachweise entfallen, da Gehäuse aus Metall

Nachweis für Sammelschienenkomponenten siehe Anlagen

Nachweis nach 10.2.3.3 Widerstandsfähigkeit gegen außergewöhnliche Wärme und Feuer aufgrund von inneren elektrischen Auswirkungen

Nachweis für den Schaltschrank siehe Anlagen

Nachweis für Sammelschienenkomponenten siehe Anlagen

Nachweis nach 10.2.4 Beständigkeit gegen UV-Strahlung

Nachweis nicht erforderlich, da Innenraumaufstellung

Nachweis für den Schaltschrank siehe Anlagen

Nachweis nach 10.2.7 Produktkennzeichnung

Produktkennzeichnung für Aufstellungsort geeignet

Diesen Kommentar ausgeben

Nachweis nach 10.4 Luft- und Kriechstrecken

Die Luft und Kriechstrecken wurden ausreichend bemessen.

Kritische Luft- und Kriechstrecken müssen beim Stücknachweis zusätzlich überprüft werden.

Diesen Kommentar ausgeben

Nachweis nach 10.5 Schutz gegen elektrischen Schlag und Durchgängigkeit von Schutzleiterkreisen

Die Schutzleiterstromkreise und die Verbindungen mit den Körpern der Schaltgerätekombination sind ausreichend bemessen. PDF

Der Innenwiderstand der Schutzleiterverbindungen beträgt weniger als 0,1 [Ω].

Diesen Kommentar ausgeben

Nachweis nach 10.6 Einbau von Betriebsmitteln

Der Nachweis erfolgte durch Begutachtung

Diesen Kommentar ausgeben

Nachweis nach 10.7 Innere elektrische Stromkreise und Verbindungen

Die inneren elektrischen Verbindungen wurden ausreichend dimensioniert

Diesen Kommentar ausgeben

Nachweis nach 10.8 Anschlüsse für von außen eingeführte Leiter

Die Anschlüsse für von außen eingeführte Leiter wurden ausreichend dimensioniert

Diesen Kommentar ausgeben

Nachweis nach 10.9 Isolationseigenschaften

Die betriebsfrequente Spannungsfestigkeit wurde nachgewiesen

Die Stoßspannungsfestigkeit wurde nachgewiesen

Diesen Kommentar ausgeben

Nachweis nach 10.10 Erwärmung

Nachweis durch Vergleich mit einer ähnlichen bestehenden Anlage, bei der die Grenzübertemperaturen eingehalten werden (Anwendung von Konstruktionsregeln) 10.10.3

Der Nachweis zur Einhaltung der Erwärmungsgrenzen wird bei Inbetriebnahme mit maximaler Last durchgeführt. 10.10.2

Nachweis durch Berechnung nach 10.10.4.2 (Temperaturgleichgewicht im Schaltschrank, Verlustleistung der Geräte im Dauerbetrieb)

Nachweis durch Berechnung nach 10.10.4.3 (IEC 60890) (Temperaturgleichgewicht im Schaltschrank, Verlustleistung der Geräte im Dauerbetrieb)

Nachweis mittels Berechnungsprogramm des Schaltschrankherstellers

Nachweis mittels Berechnungsprogramm des Herstellers der Klimatisierung

Sicherstellung der Schaltschranktemperatur durch Kühlung

Diesen Kommentar ausgeben

10.11 Kurzschlussfestigkeit (Ermittlung des Sollwertes)

Kundenvorgabe

Berechnung auf Basis der Trafotabelle PDF

Berechnung auf Basis des Netzes und vorgeschalteter Kurzschlussschutzeinrichtung z.B. NH-Sicherungen PDF

Diesen Kommentar ausgeben

Nachweis der ausreichenden Kurzschlussfestigkeit

Nachweis nicht erforderlich, weil Sollwert kleiner 10 kA eff. / 17 kA ipk (10.11.2)

Ermittlung des Ipk aus Homepage Wöhner (Nachweis mittels Referenzkonstruktion; 10.11.3 (Tabelle 13) und 7) PDF

Die ermittelte Kurzschlussfestigkeit der Anlage ist höher oder mindestens gleich der Vorgabe des Sollwertes

Diesen Kommentar ausgeben

10.12 Elektromagnetische Verträglichkeit

Nur Teile verbaut, die die in der Produktnorm festgelegten Grenzwerte einhalten

Störaussendungs- und Störfestigkeitsprüfung siehe Anlage

Diesen Kommentar ausgeben

Nachweis nach 10.13 Mechanische Funktion

Die Wirksamkeit von mechanischen Betätigungselementen, Verriegelungen und Verschlüssen, einschließlich derer in Verbindung mit herausnehmbaren Teilen, welche nicht typgeprüft sind, wurde nachgewiesen.

Diesen Kommentar ausgeben

Für die Projektierung und die Richtigkeit der Angaben im Bauartnachweis

Vorname

Nachname

Funktion

Stücknachweis für die sachgemäße Ausführung der Anlage entsprechend der Projektvorgaben

11.2 Schutzart von Gehäuse

11.3 Luft- und Kriechstrecken PDF

11.4 Schutz gegen elektrischen Schlag und Durchgängigkeit der Schutzleiterkreise

11.5 Einbau von Betriebsmitteln

11.6 Innere elektrische Stromkreise und Verbindungen

11.7 Anschlüsse für von außen eingeführte Leiter PDF

11.8 Mechanische Funktion

11.9 Isolationseigenschaften nachgewiesen durch Isolationsprüfung [MΩ] *2

11.9 Isolationseigenschaften nachgewiesen durch Hochspannungsprüfung [kV] *2

11.10 Verdrahtung, Betriebsverhalten und Funktion

Für die sachgemäße Durchführung des Stücknachweises

Vorname

Nachname

Funktion

Übergabe der Anlage

Inbetriebnahme

Dokumentation übergeben

Wartungsanweisung übergeben

*1 Pflichtfeld
*2 Pflichtfeld (mindestens eine Angabe erforderlich)

Bitte beachten Sie
 Diese Vorlagen wurden von Wöhner mit großer Sorgfalt erarbeitet und werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mit der Verwendung dieser Vorlagen akzeptieren Sie, dass die Wöhner GmbH & Co. KG keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Brauchbarkeit der einzelnen Daten übernimmt. Auch für Schäden, die durch den Download oder beim Einspielen der Daten in Fremdsysteme entstehen, übernimmt die Wöhner GmbH & Co. KG keine Haftung. Insbesondere nicht für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die als Folgeschäden unmittelbar oder mittelbar im Zusammenhang mit der Nutzung der Daten stehen.

Die Wöhner GmbH & Co. KG übernimmt mit der Bereitstellung der Daten keine weiterführenden Verpflichtungen. Wir weisen darauf hin, dass die Software-/Hardwarebezeichnungen und Markennamen der genannten Firmen in der Regel warenzeichen-, patent- oder markenrechtlichen Schutz genießen.

Finden Sie Ihren Ansprechpartner


Zur Kontaktseite

Wöhner GmbH & Co. KG
Elektrotechnische Systeme
Mönchrödener Str. 10
96472 Rödental

Tel. +49 (0) 9563 751-0
Fax +49 (0) 9563 751-131
info@woehner.de
Kontaktformular

Produkte Konfigurator Metallzuschläge